NEWS

Jungschwingertag im Schoren, Mühlau (8.9.19)

Erfolgreicher Saisonabschluss der Nachwuchsschwinger

pw. Zum Saisonabschluss nahmen 19 Lenzburger Jungschwinger am traditionellen Jungschwingertag im Schoren in Mühlau teil. Die Bedingungen im Freiamt waren nicht sehr einladend, so regnete es fast den ganzen Tag, die Temperaturen waren herbstlich und der Boden wurde während des Tages immer schlammiger. Die Jungschwinger liessen sich jedoch durch diese Verhältnisse nicht entmutigen, zeigten durchwegs gute Leistungen und erkämpften sich schlussendlich fünf Zweige.

Am erfolgreichsten waren die Lenzburger Jungschwinger in der Kategorie der Ältesten (Jahrgänge 2004/05), so erkämpften sich hier Nico Schärer, Nicolas Wüst und Moritz Buchmann den Zweig. Die beiden weiteren Zweige gab es in der Kategorie der Jahrgänge 2008/09, hier holten sich Fabian Anderegg und Leon Steinmann die Auszeichnung. Den Zweig knapp verpassten mit Niederlagen im letzten Gang Ramon Wettstein, Gian Tschumper und Jonas Steinmann.

Hombergschwinget, ob Reinach AG (1.9.19)

Überraschender dritter Platz im Amag-Cup

pw. Auf dem Homberg fand der Saisonabschluss der Aargauer Aktivschwinger statt. Fünf Lenzburger Aktivschwinger nahmen am letzten Aargauer Regionalschwingfest dieser Saison teil. Einen fulminanten Start hatte Yves Steinmann mit zwei Siegen gegen Kranzschwinger. Leider konnte er es nicht bis zum Schluss durchziehen, trotzdem war er der bestklassierte Lenzburger Aktivschwinger.

Im Amag-Cup, der Jahreswertung der Aargauer Schwinger, stiess der Schwingklub Lenzburg mit dem letzten Wettkampf noch auf den ausgezeichneten dritten Platz vor (hinter den Klubs von Freiamt und Aarau). Dies sicherlich ein schöner Erfolg für die Lenzburger Aktiven. Das Erfolgsrezept war dieses Jahr, dass an jedem Wettkampf mindestens vier Lenzburger starteten, etwas was nicht allen Klubs gelang.

Am gleichzeitig stattfindenden Jungschwingertag auf dem Homberg nahmen 12 Lenzburger Jungschwinger teil. Bester des Lenzburger Nachwuchses war der elfjährige Fabian Anderegg aus Birr mit vier Siegen. (Foto von Pascale Alpiger)

Schwinger Schnuppertag, Möriken (31.8.19)

Die Nachfolger von Stucki, Thürig und Alpiger waren im Schwingkeller

3.jpg
2.jpg
4.jpg

Eidgenössisches Schwing- und Älplerfest, Zug (24./25.8.19)

Keine Kränze für unsere Eidgenossen

pw. Erstmals seit 18 Jahren ging der Schwingklub Lenzburg bei der Kranzverteilung an einem Eidgenössischen Schwingfest leer aus. Das Glück war dieses Mal definitiv nicht auf der Seite unserer Schwinger. Trotzdem bleibt uns das tolle Fest vor Rekordkulisse noch lang in Erinnerung.

Nick Alpiger bescherte uns am Samstag unglaubliche Emotionen. Zuerst am Morgen der grandiose Sieg über den Mitfavoriten Sämi Giger. Dann bei den Niederlagen in den Gängen zwei und vier stellten wir schon fest, dass irgendetwas nicht stimmen konnte. Am Abend kam dann die traurige Bestätigung, dass er den Wettkampf verletzt aufgeben musste. Unsere Stimmung und vermutlich auch seine schwankte von total begeistert hinunter auf total betrübt. Aber wie wir alle schon erfahren haben, es geht immer irgendwie wieder weiter. Nick wurde am Dienstag operiert und wir freuen uns bereits jetzt auf die nächste Saison. Dir Nick gratulieren wir herzlich zu deiner starken Leistung in Zug und wünschen dir gute Genesung und Erholung.

Mario Thürig kämpfte sich nach seiner schweren Verletzung im letzten Jahr wieder zurück auf ein sehr hohes Niveau. Es fehlte nicht viel und Mario hätte in Zug seinen sechsten Eidgenössischen Kranz in Folge gewonnen. Leider wollte im siebten Gang gegen den angeschlagenen Luzerner Eidgenossen Philipp Gloggner der entscheidende Siegwurf nicht gelingen und so blieb das angestrebte Ziel des Kranzgewinnes unerreicht. Trotzdem denke ich, du Mario kannst stolz sein, was du dieses Jahr erreicht hast. (Foto von Pascale Alpiger)

Surentaler Nachwuchsschwinget, Triengen (18.8.19)

Chance genutzt!

pw. Zwölf Lenzburger Nachwuchsathleten nahmen am Nachwuchsschwingertag des Schwingklubs Surental in Triengen teil. Die Zusammenstellung der Jahrgangs-Kategorien war gerade umgekehrt, wie es in der Nordwestschweiz sonst diese Saison üblich war. Zudem braucht es in der Innerschweiz für den Zweiggewinn etwas weniger Punkte als bei uns. Diese beiden Faktoren ermöglichten den angetretenen Lenzburger Jungschwingern die Chance auf einen Zweiggewinn. Sechs von Ihnen packten die Chance und konnten am Abend stolz einen Zweig entgegennehmen. Folgende Lenzburger gewannen einen Zweig: Leon und Jonas Steinmann, Andrin Graf, Gian Tschumper, Moritz Buchmann und Nico Schärer

Nordwestschweizerisches Schwingfest, Wittnau (4.8.19)

Kranz für Mario am NWS

pw. Mario Thürig gewann in Wittnau seinen zweiten Kranz der Saison. Entscheidend waren sein gestellter Gang gegen den starken Gast Reto Nötzli und seine drei Siege am Nachmittag. Herzliche Gratulation zum 103. Kranz!

Die übrigen Lenzburger (Colin Graber, Yves Steinmann, Robert Steger, Gian Graf, Lukas Meyer und Florian Järmann) klassierten sich alle im Mittelfeld, einzig Colin Graber schwang im letzten Gang theoretisch noch um den Kranz, er verlor diesen aber. Nicht für den Ausstich qualifizierte sich Marco Senn nach längerer Trainingspause.

Im Anschluss an das schöne Fest in Wittnau wurden auch die Selektionen für das Eidgenössische in Zug bekannt. Erwartungsgemäss wurden die beiden Lenzburger Eidgenossen Nick Alpiger und Mario Thürig dafür selektioniert. (Fotos von Pascale Alpiger)

image001.jpg

Weissenstein-Schwinget (20.7.19)

Nick verletzt sich im sechsten Gang

tw. Erster Gegner von Nick Alpiger beim Solothurner Bergschwinget war der Berner Oberländer Bernhard Kämpf. Das Duell der beiden Konterschwinger endete mit einem Gestellten. Den Emmentaler Turnerschwinger Philipp Gehrig wurde im zweiten Gang problemlos bezwungen. Der Kampf gegen Marco Iseli aus dem Berner Oberland wurde von den Kampfrichtern ebenfalls mit einer 9.75 bewertet. Im vierten Gang revanchierte sich Nick gegen den Seeländer Dominik Roth für eine Niederlage von vor sieben Jahren. Erst in der letzten Minute konnte Nick danach den kleingewachsenen aber technisch beschlagenen Emmentaler Fritz Ramseier besiegen. Im sechsten Gang durfte Nick gegen die Saisonentdeckung der Berner Michael Wiget antreten. Der Mittelländer ist ein Schwinger, der gleich nach der Kampffreigabe durch den Platzkampfrichter zieht. Beim entscheidenden Angriff des Sennenschwingers verletzte sich Nick an der Hüfte. Trotz dieser bitteren und schmerzhaften Niederlage reichte es für den Staufner noch für den Kranzgewinn.

Nick ist fest entschlossen sich von dieser Verletzung bis zum Eidgenössischen zu erholen, um in der Stadt Zug um den zweiten Eidgenössischen Kranz zu schwingen. (Fotos von Pascale Alpiger)

image007.jpg
image002.jpg

Rigi Schwinget (14.7.19)

Weiterer Bergkranz für Nick Alpiger auf der Rigi

tw. Zum zweiten Mal in seiner Karriere gewann Nick Alpiger beim traditionellen Rigi-Schwinget den Kranz. Zum Auftakt durfte gegen den Schwyzer Routinier Andreas Ulrich antreten. Bei diesem gestellten Gang hatten beide Kontrahenten Siegchancen, was die Kampfrichter zur Benotung des Zweikampfes mit der Maximalnote für einen Gestellten veranlasste. Danach besiegte Nick den Zuger Marco Reichmuth. Im dritten Gang stellte Nick gegen den Jungen Schwyzer Michael Gwerder. Nick vergab am Bodenkampf eine gute Chance auf den Sieg. Nach der Mittagspause machte er mit dem leichtgewichtigen Obwaldner Turnerschwinger Ivan Rohrer kurzen Prozess. Wenige Sekunden dauerte auch der Gang gegen den Nestor der Schwyzer Schwinger Philipp Schuler. Ein weiteres Pluszeichen wurde auf dem Notenblatt des Staufners notiert. Zum Abschluss war der schwergewichtige Zuger Dominik Waser der Gegner von Nick. Mit einem herrlichen Lätz holte er sich noch eine Maximalnote, was dazu führte, dass er sich gemeinsam mit vier anderen Schwingern im zweiten Rang klassierte. (Fotos von Pascale Alpiger)

image007.jpg
image011.jpg

Nordwestschweizer Nachwuchsschwingertag, Basel (13.7.19)

Zweig für Fabian Anderegg am NWS

tw. Neun Lenzburger begaben sich zu Ferienbeginn nach Basel, um am Nordwestschweizer Nachwuchsschwingertag teilzunehmen. Leider erkämpfte sich nur einer einen Zweig. Fabian Anderegg aus Birr gelangen in der Kategorie der Nachwuchsschwinger mit den Jahrgängen 2008 und 2009 gleich fünf gewonnene Gänge, wodurch er sich auf dem ausgezeichneten vierten Rang klassierte. In der gleichen Kategorie verliess Andrin Graf bei drei Gängen den Platz als Sieger. Ein weiteres Mal verpasste Michael Anderegg den Zweig ganz knapp. Bei den Vierzehn- und Fünfzehnjährigen klassierten sich Nico Schärer, Lenny Frey und Moritz Buchmann im Mittelfeld. Einen sehr guten Wettkampf, der leider nicht mit einem Zweig belohnt wurde, zeigte Gian Graf bei den Ältesten. (Fotos von Pascale Alpiger)

image009.jpg
image003.jpg

Innerschweizer Schwing- und Älplerfest, Flüelen (7.7.19)

Grosser Erfolg an den Gestaden des Urnersees

tw. Nick Alpiger feierte am Innerschweizer Schwing- und Älplerfest in Flüelen den grössten Festsieg seiner Karriere. Im ersten Gang wurde Nick der einheimische Andi Imhof zugeteilt. Mit einem Inneren Haken konnte er den Altmeister bezwingen. Danach drehte er den Luzerner Damian Egli am Boden auf den Rücken. Mit Kurz und hervorragender Bodenarbeit gelingt es dem Staufner, auch den Eidgenossen Reto Nötzli zu bodigen. Im vierten Gang musste Nick gegen Christian Schuler antreten. Trotz Bemühungen von beiden Seiten endet der Gang gestellt. Der fünfte Gegner war Benji von Ah, der mit vier Siegen an der Ranglistenspitze stand. Mit einem herrlichen Lätz entscheidet Nick dieses Duell zu seinen Gunsten. Nach fünf Gängen waren nun Nick, Christian Schuler und Benji von Ah punktgleich an der Ranglistenspitze. Das Einteilungsgericht entschied sich für den Schlussgang der beiden unbezwungenen Alpiger und Schuler. Im Schlussgang konterte nach 22 Sekunden einen Kurzangriff des Routiniers aus Rothenthurm mit einem Lätz. Nach 2006 gewann Nick als zweiter Lenzburger Schwinger als Gast das Innerschweizer Schwing- und Älplerfest. Mit Imhof, Nötzli und Schuler besiegte er gleich drei Gegner, die er bisher noch nicht auf den Rücken legen konnte. (Fotos von Pascale Alpiger)

image017.jpg
image009.jpg

Fricktaler Abendschwinget, Möhlin (6.7.19)

Bescheidene Lenzburger im Fricktal

tw. Vier Aktivschwinger des Schwingklubs Lenzburg und Umgebung nahmen am Fricktaler Abendschwinget teil. Am besten war Lukas Meyer mit zwei gewonnen, zwei gestellten und zwei verlorenen Gängen. Knapp dahinter klassierten sich Robert Steger und Florian Järmann. Als Jüngster stellte sich auch Gian Graf dem Wettkampf. Er gewann und stellte je einen Gang. Trotz des mittelmässigen Abschneidens der Lenzburger scheint der vierte Platz im AMAG-Cup abgesichert.

 

Trotz einer grossen Mannschaft mit gleich 17 Jungschwingern konnte am Abend nur einer einen Zweig entgegennehmen. Es war dies Nicolas Wüst aus Unterentfelden bei den Ältesten. Im Gegensatz zum Tagessieger, den Nicolas auf den Rücken legen konnte, blieb er mit drei gewonnen und drei gestellten Gängen unbesiegt. Nico Schärer und Moritz Buchmann verpassten die Auszeichnung in der gleichen Kategorie um einen Viertelpunkt. Auch Michael Anderegg aus Birr klassierte sich knapp hinter den Zweiggewinnern. Seinem Bruder Fabian ging es genau gleich. Er verpasste die Auszeichnung hauchdünn. In der gleichen Kategorie klassierten sich Simon Bürki und Ramon Wettstein im Mittelfeld. Bei den Jüngsten war Adrian Anderegg knapp vor Remo Räber der bestklassierteste Lenzburger Teilnehmer. (Fotos von Pascale Alpiger)

image007.jpg
image003.jpg

BL Kant. Schwingfest, Läufelfingen (30.6.19)

Nick wieder Zweiter - Starkes Comeback von Mario Thürig

pw. Bei heissen Temperaturen zeigten die Lenzburger Aktivschwinger starke Leistungen. Bester Lenzburger war einmal mehr Nick Alpiger, welcher schlussendlich auf dem 2. Schlussrang landete. Im ersten Gang unterlag er dem späteren Festsieger Mike Müllestein, daneben gewann er vier Mal und stellte um den Schlussgang gegen den Berner-Gast Curdin Orlik.

Ein starkes Comeback zeigte Mario Thürig nach seiner fast einjährigen Verletzungspause. Er gewann drei Mal mit Maximalnote in bekannter Manier, stellte gegen den Festsieger Mike Müllestein sowie gegen Samuel Schmid und verlor gegen den Schlussgangteilnehmer Stefan Studinger. Nick gratuliere ich herzlich zum 40. Kranz und Mario zum 102. Kranz!

Grosses Pech hatte im Baselbiet Colin Graber. Nach einem formidablen Start mit zwei Siegen (unter anderem auch gegen einen Kranzer) und zwei Gestellten gegen namhafte Kranzer verletzte er sich in der letzten Sekunde seines vierten Kampfes so unglücklich am Knie, dass er den Wettkampf aufgeben musste. Ich wünsche ihm an dieser Stelle gute Besserung!

Unterschiedlich kämpften die beiden übrigen Lenzburger. Robert Steger gewann zwei Mal und war im Ausstich dabei, Lukas Meyer verpasste diesen leider mit nur einem Sieg und nur Minimalnoten. (Fotos von Pascale Alpiger)

image001.jpg
image004.jpg

SO Kant. Schwingfest, Zuchwil (16.6.19)

Zweiter Platz für Nick Alpiger

pw. Nick Alpiger erreichte am Solothurner Kantonalen Schwingfest in der Eishalle von Zuchwil einen weiteren Spitzenplatz. Nebst fünf Siegen, unter anderem gegen den Berner Eidgenossen Florian Gnägi, musste er nur dem späteren Festsieger Joel Strebel ein Unentschieden zugestehen. Nach fünf Gängen war Nick punktegleich mit Christoph Bieri im zweiten Rang klassiert, leider wurde er für den Schlussgang nicht berücksichtigt. So brachte ihn der abschliessende Sieg gegen Michael Mangold „nur“ auf den zweiten Platz.

Die übrigen fünf Lenzburger Aktivschwinger zeigten ebenfalls gute Leistungen und klassierten sich alle im Mittelfeld, wobei leider keiner im letzten Gang noch um den Kranz kämpfen konnte. (Fotos von Pascale Alpiger)

image008.jpg
image014.jpg

SO Kant. Jungschwingertag, Zuchwil (15.6.19)

Starke Lenzburger Nachwuchsschwinger am Solothurner Kantonalen

pw. Die zwölf Lenzburger Nachwuchsschwinger zeigten am Solothurner Kantonalen Jungschwingertag durchwegs starke Leistungen. So gelang es fünf von ihnen, sich einen der begehrten Zweige zu erobern. Besonders stark waren die Lenzburger in der Kategorie der Jahrgänge 2004/05. Nicolas Wüst qualifizierte sich sogar für den Schlussgang, verlor diesen aber gegen Pascal Joho. Nico Schärer hatte seinen Zweig bereits nach fünf Gängen auf sicher. Moritz Buchmann kämpfte nach einem guten Start am Morgen, am Nachmittag noch dreimal um den Zweig, schlussendlich nutzte er seine letzte Chance im sechsten Gang und gewann diesen. Für die beiden anderen Zweige waren die Gebrüder Anderegg zuständig. Michael Anderegg holte sich in der Kategorie der Jahrgänge 2006/07 gerade noch den letzten Zweig ab. Fabian Anderegg in der Kategorie der Jahrgänge 2008/09 verlor im fünften Gang um den Schlussgang, mit dem abschliessenden Sieg holte er sich den Zweig jedoch schlussendlich souverän. (Fotos von Pascale Alpiger)

image003.jpg
image018.jpg

Stoos-Schwinget (10.6.19)

Dritter Stoos-Kranz für Nick Alpiger

pw. Mit einer äusserst souveränen Vorstellung holte sich Nick Alpiger bei garstigen Bedingungen seinen dritten Stoos-Kranz. Einzig die beiden Zuger Spitzenschwinger Pirmin Reichmuth und Marcel Bieri konnte Nick nicht bezwingen. Insbesondere der gestellte Gang gegen den Königsanwärter Pirmin Reichmuth war taktisch und schwingerisch eine reife Leistung. Wie auch der relativ rasche Sieg gegen den späteren Schlussgangteilnehmer Sven Schurtenberger. Herzliche Gratulation zu dieser starken Leistung! (Fotos von Pascale Alpiger)

PAL_8903-min_bearbeitet.jpg
PAL_9845-min.JPG

Baldeggschwinget, ob Baden (10.6.19)

Vier Lenzburger Aktivschwinger und zwölf Jungschwinger am Start

pw. Vier Lenzburger Aktivschwinger und zwölf Jungschwinger nahmen am Pfingstmontag bei regnerischem Wetter am Baldeggschwinget ob Baden teil. Die vier jungen Aktivschwinger (Colin Graber, Röbi Steger, Florian Järmann und Gian Graf) hielten sich achtbar, so waren am Schluss alle in der vorderen Ranglistenhälfte platziert und alle entschieden die Hälfte ihrer Gänge zu ihren Gunsten.

Bei den Jungschwingern ging es für einmal nicht um Zweige sondern um eine möglichst gute Rangierung oder einfach um Sieg oder Niederlage. Am besten schnitten die beiden elfjährigen Fabian Anderegg und Timo Zubler mit je vier Siegen ab.

VD Kant. Jungschwingertag, Saint-George (8.6.19)

Zwei Lenzburger Zweige im Waadtland - 50. Zweig für Nicolas Wüst!

pw. Vier Lenzburger Nachwuchsschwinger konnten als Gäste an den Waadtländer Kantonalen Nachwuchsschwingertag. Diese seltene Möglichkeit ergab sich durch die langjährige Freundschaft der Schwingklubs Zurzach und Mont-sur-Rolle. So wurde die Zurzacher Delegation im Waadtland durch Jungschwinger aus den anderen Aargauer Schwingklubs verstärkt (Auf dem Foto ist die gesamte Aargauer Delegation abgebildet). Das Fest fand bei besten Bedingungen in einer wunderschönen Umgebung statt. Dem Schwingklub Mont-sur-Rolle gratulieren wir zu einem tollen Fest und danken ihm für die grosszügige Gastfreundschaft.

Andrin Graf (Jahrgang 2008) legte im Waadtland los wie die Feuerwehr, so hatte er bis am Mittag 30 Punkte auf dem Notenblatt. Nach dem Mittagessen verlor er dann zuerst gegen zwei körperlich überlegene Gegner, eher er im sechsten Gang seine Chance packte. In einem intensiven Kampf überrasche er seinen Gegner mit einem blitzschnell ausgeführten Schlungg und errang so seinen vierten Zweig seiner Karriere und seinen ersten in diesem Jahr.

image001.jpg

 

Seine Zweigsammlung komplett machte in der Südwestschweiz Nicolas Wüst (2004). So hat er nun Auszeichnungen in allen Teilverbänden errungen und gleichzeitig holte er sich seinen 50. Zweig in seiner Karriere! Eine unglückliche Niederlage im dritten Gang stellte sein Vorhaben zwischenzeitlich in Frage, schlussendlich holte Nicolas sich diesen Zweig jedoch souverän mit vier Siegen und einem Gestellten. Den beiden Zweiggewinnern gratulieren wir herzlich zu diesem schönen Erfolg!

 

Die beiden weiteren Lenzburger Nachwuchsschwinger im Waadtland waren Gian Graf (2003) und Moritz Buchmann (2005). Beide gewannen mindestens zwei Gänge. Die Kategorie von Gian war äusserst stark besetzt und Moritz hatte etwas Pech mit der Einteilung, so gewannen vier seiner Gegner schlussendlich den Zweig.

BS Kant. Jungschwingertag, Basel (1.6.19)

Drei Zweige für Lenzburger Nachwuchsschwinger

tw. Am ersten Tag des Monats Juni fand beim Sandgrubenschulhaus in Basel der Baselstädtische Jungschwingertag statt. Für den Schwingklub Lenzburg und Umgebung traten insgesamt 9 Nachwuchsschwinger an. Bei den Jüngsten machten Adrian Anderegg und Felix Bruggmann beide aus Birr mit. Beide konnten drei Gänge für sich entscheiden. Bei den Zweitjüngsten erkämpfte sich Fabian Anderegg den Zweig. Ihm gelang es viermal den Platz als Sieger zu verlassen. Andrin Graf aus Schafisheim durfte zweimal den Rücken des Gegners abputzen. In der Kategorie der Nachwuchsschwinger mit den Jahrgängen 2006 und 2007 erkämpfte sich Michael Anderegg gerade noch den letzten Zweig. Er blieb dreimal siegreich und stellte zwei seiner Duelle. Bei den Fünfzehn- und Vierzehnjährigen kämpften sowohl Nicolas Wüst als auch Nico Schärer im sechsten Gang noch um den Zweiggewinn. Nicolas verliess den Sägemehlring als Sieger, währenddessen Nico leider sich das Sägemehl abputzen lassen musste. Moritz Buchmann gestalte zwei seiner Gänge siegreich. Bei den Ältesten absolvierte Gian Graf gleich drei Gänge über die volle Gangdauer. Den ersten Gang konnte er für sich entscheiden.

image003.jpg

Baselstädtischer Schwingertag (30.5.19)

Zweiter Baselstädter Festsieg für Nick Alpiger

tw. Leider nahmen nur fünf Schwinger vom Schwingklub Lenzburg und Umgebung am diesjährigen Baselstädter Schwingertag teil. Hoffnungen auf einen Spitzenplatz konnte sich nur der Eidgenosse Nick Alpiger machen. Er startete furios mit einem sensationellen Sieg gegen den kräftigen Luzerner Eidgenossen Sven Schurtenberger. Im Zweiten liess er auch dem Waadtländer Marc Gottofrey keine Chance. Die dritte Maximalnote am Morgen erkämpfte Nick gegen den Aarauer Oliver Hermann. Der stärkste Gegner der Gästedelegation Daniel Bösch war sein Gegner im vierten Gang. Nur knapp konnte Nick in diesem Duell eine Niederlage vermeiden. Im fünften Gang sicherte er sich die Schlussgangqualifikation gegen den Freiämter Lukas Döbeli mit einem schnellen Sieg. Viel länger dauerte der Schlussgang gegen den Aargauer Aufsteiger der Saison Joel Strebel. In der achten Minute konnte Nick mit einem unwiderstehlichen Lätz den Gang für sich entscheiden. Nick gelang somit der zweite Festsieg am Baselstädtischen Schwingertag nach 2017. Als Siegerpreis durfte er den Siegermuni Rölfeli entgegennehmen.

Bester von den übrigen Lenzburgern war Florian Järmann. Er schaffte es dreimal, den Platz als Sieger zu verlassen. Nur einen Viertelpunkt weniger als Florian totalisierte Colin Graber. Der Schafisheimer absolvierte drei Gänge über die volle Gangdauer. Bei Zweien war er der Sieger. Lukas Meyer qualifizierte sich knapp für den Ausstich. Weniger Glück hatte Robert Steger, der die letzten beiden Gänge um einen Viertelpunkt verpasste. (Fotos von Pascale Alpiger)

image012.jpg
image011.jpg

AG Kantonalschwingfest, Zofingen (26.5.19)

Dritter Platz für Nick Alpiger

pw. Dieses Jahr fand das Kantonale in der Altstadt von Zofingen. Unsere Zofinger Kollegen organisierten ein stimmungsvolles Fest vor historischer Kulisse.

Die Lenzburger Aktivschwinger zeigten bei bestem Schwingerwetter durchwegs gute Leistungen, wobei der ganz grosse Triumpf für einmal ausblieb. Nick Alpiger verlor im ersten Gang gegen den nachmaligen Festsieger Joel Wicki. Zudem wurde er vom Kampfgericht noch verwarnt und es wurde ihm zusätzlich ein Viertel abgezogen. Mit 8.25 Punkten zum Start war der Festsieg realistischer Weise bereits nach dem ersten Gang ausser Reichweite. Danach zeigte sich Nick wie gewohnt sehr souverän und er gewann seine restlichen fünf Kämpfe. Schlussendlich reichte es ihm zum tollen dritten Platz und zu seinem 36. Kranz. Herzliche Gratulation!

Auch die anderen sechs Lenzburger Schwinger (Yves Steinmann, Florian Järmann, Lukas Meyer, Colin Graber, Robert Steger und Marco Senn) zeigten gute Leistungen und klassierten sich im breiten Mittelfeld, wobei Lukas Meyer und Colin Graber nebst zwei Siegen noch einen Kranzschwinger stellen konnten. Herzliche Gratulation allen Lenzburgern Schwingern zu ihrer Leistung! (Fotos von Pascale Alpiger)

image002.jpg
image001.jpg

Jungschwingertag 100 Jahre SK Zofingen, Zofingen (25.5.19)

Vier Zweige bei diesem historischen Anlass

pw. In der stimmungsvollen Arena vom Kantonalen Schwingfest fand am Vortag ein Jungschwingertag statt. Und meines Wissens erstmals in der 100jährigen Geschichte des Schwingklubs Zofingen wurden an die besten Jungschwinger Zweige verteilt.

Vier Lenzburger Jungschwinger konnten sich so einen Zweig erkämpfen. Bei den ältesten Jungschwingern (Jahrgang 04/05) waren Nico Schärer und Nicolas Wüst erfolgreich. Die beiden anderen Zweige gingen auf das Konto der Gebrüder Anderegg; Michael Anderegg holte sich den Zweig bei den Jahrgängen 06/07 und Fabian Anderegg bei den Jahrgängen 08/09. Pech hatte ihr jüngerer Bruder Adrian Anderegg (Jahrgang 2011), er verfehlte den ersten Zweig um einen viertel Punkt.

Auch die übrigen zwölf Lenzburger Jungschwinger liessen sich durch den starken Regen in den letzten Kämpfen nicht unterkriegen und zeigten ihre Fortschritte seit dem Saisonstart. Herzliche Gratulation zu eurer Leistung! (Fotos von Pascale Alpiger)

image017.jpg
image008.jpg

BL Kant. Jungschwingertag, Oberwil BL (18.5.19)

Zwei Lenzburger Zweige im Baselbiet

pw. Fabian Anderegg (Jahrgang 2008) und Nico Schärer (2004) holten sich am BL Kant. Jungschwingertag 2019 in Oberwil BL den Zweig. Den beiden gratuliere ich herzlich zum dritten Zweiggewinn in diesem Jahr. Knapp am Zweig vorbei ging Michael Anderegg (2006), nachdem er den ganzen Tag an der Spitze mitkämpfte, war er am Schluss leider der erste nach dem Zweig.

Hier ein Foto der Lenzburger Teilnehmer im Baselbiet: (hinten von links nacht rechts) Fabian Anderegg, Michael Anderegg, Gian Tschumper, Florian Järmann, Adrian Anderegg, Nico Schärer und Pascal Wettstein; (vorne sitzend) Sascha Wülser und Andrin Graf; (es fehlen auf dem Foto) Tobias und Ramon Wettstein.

IMG-20190518-WA0003.jpg

Schwinget im Zurzibiet, Endingen (12.5.19)

Vierter Festsieg für Nick Alpiger in diesem Frühling

pw. Auch beim vierten Regionalschwingfest im Aargau war Nick Alpiger der dominierende Schwinger. Nick legte am Sonntag los wie die Feuerwehr. Mit drei Zehnern startete er maximal in den Wettkampf. Unter anderem gewann er im dritten Gang mit einer Kurz/Lätz-Kombination gegen den bärenstarken Eidgenossen Patrick Räbmatter. Einzig im vierten Gang musste er Michael Bächli, welcher ein erfolgreiches Comeback gab, einen Gestellten zugestehen. Mir schien für diesen Gegner war der Platz einfach ein wenig zu klein. Nach dem Sieg im fünften Gang stand er im Schlussgang dem Eidgenossen Christoph Bieri gegenüber. Diesen griff er während rund fünf Minuten sehr variantenreich an, schlussendlich konnte Nick ihn am Boden übertölpeln. Herzliche Gratulation zu diesem Festsieg! Zweitbester Lenzburger Schwinger war im Zurzibiet Yves Steinmann, welcher im letzten Gang seinen langjährigen Rivalen David Anderegg mit einem Fussstich überlisten konnte. Die beiden jungen Lenzburger Aktivschwinger Lukas Meyer und Gian Graf zeigten ebenfalls einen sehr engagierten Wettkampf.

Starke Lenzburger Jungschwinger bei den Jahrgängen 2008/2009

In der Kategorie der Jahrgänge 2008/2009 wussten die Lenzburger Jungschwinger zu überzeugen. So holten sich Fabian Anderegg, Leon Steinmann und Timo Zubler bereits den zweiten Zweig in dieser Saison. Insbesondere Timo hat gegenüber dem Vorjahr grosse Fortschritte gemacht. Auch Andrin Graf hatte in dieser Kategorie die Chance zum Zweiggewinn, leider verlor er seinen letzten Kampf.

In den anderen Kategorien waren die Teilnehmerfelder eher klein und sehr stark besetzt. So konnte kein weiterer Lenzburger einen Zweig gewinnen. Gut unterwegs war nach vier Gängen Adrian Anderegg (2011), zwei starke Gegner im Ausstich banden ihn jedoch zurück. (Fotos von Pascale Alpiger)

image020.jpg
image017.jpg

Schachen-Schwinget, Aarau (5.5.19)

5:1 für Nick gegen Aarau!

pw. Infolge des Wetters und von Einladungen an ausserkantonale Kranzfeste nahmen nur 41 Aktivschwinger am diesjährigen Schachen-Schwinget teil. Von diesen 41 Schwingern stellte der organisierende Schwingklub Aarau 17 Athleten. Entsprechend musste Nick Alpiger nur gegen Aarauer antreten, wobei er fünf Mal gewann und nur im zweiten Gang gegen Stephan Studinger den Kürzeren zog. Schlussendlich besiegte er denselben Gegner im Schlussgang und holte sich bereits den dritten Festsieg an einem Regionalschwingfest in diesem Jahr. Bravo Nick! Die übrigen drei angetretenen Lenzburger Aktivschwinger (Flo Järmann, Röbi Steger und Marco Senn) zeigten einen soliden Wettkampf und brachten den Verein so in eine gute Ausgangslage für den AMAG-Cup. (Fotos von Pascale Alpiger)

IMG_1747.JPG
IMG_0985.JPG

Buebeschwinget Schonegg, Sumiswald (5.5.19)

Man kann auch im Schnee schwingen!

pw. Die beiden Lenzburger Nachwuchsschwinger Moritz Buchmann und Simon Bürki werden den Wettkampf im Emmental wohl mehr wegen den Bedingungen als wegen den Resultaten in Erinnerung behalten!

image002.jpg
image004.jpg

AG Kant. Nachwuchsschwingertag, Aarau (4.5.19)

Lenzburger Nachwuchsschwinger unter Wert geschlagen

pw. Bei kaltem und nassem Wetter fand im Aarauer Schachen der Aargauer Kantonale Nachwuchsschwingertag statt. 22 Lenzburger Nachwuchsathleten liessen sich durch das Wetter nicht abschrecken und zeigten einen engagierten Wettkampf.

Bei den Ältesten (Jahrgang 02/03) verlor Florian Järmann um den Schlussgang, holte sich aber souverän den Zweig. Bei den Jahrgängen 04/05 erschwangen sich die beiden Routiniers Nico Schärer und Nicolas Wüst den Zweig. Ebenfalls den Zweig sicherte sich Michael Anderegg in der Kategorie der Jahrgänge 06/07. Den anderen Lenzburgern fehlte leider das nötige Wettkampfglück etwas und sie verpassten den Zweiggewinn. Herzliche Gratulation den vier Zweiggewinnern und allen anderen Jungschwingern, welche sich durch das Wetter nicht entmutigen liessen. (Fotos von Pascale Alpiger)

image002.jpg
image019.jpg

Guggibad-Schwinget, Buttwil (28.4.19)

Festsieg für Nick Alpiger auf dem Guggibad

pw. Bei kalten Temperaturen und teilweisem Schneefall dominierte Nick Alpiger den Guggibad-Schwinget von A bis Z. Nur gegen Joel Strebel musste Nick im fünften Gang stellen. Den anderen fünf Gegnern konnte Nick das Sägemehl vom Rücken putzen. Den Schlussgang gegen Reto Leuthard gewann Nick bereits nach wenigen Sekunden. Herzliche Gratulation Nick zum zweiten Festsieg in dieser Saison!

Die übrigen vier Lenzburger Teilnehmer (Gian Graf, Colin Graber, Lukas Meyer, Röbi Steger) gewannen alle zwei Gänge. Bester von Ihnen war letztlich  Gian Graf, welcher bei seinem ersten Schwingfest bei den Aktiven mit zwei Siegen und drei Gestellten überraschte. (Fotos von Pascale Alpiger)

image008.jpg
image003.jpg

23. Seetaler Nachwuchsschwinget, Hitzkirch (27.4.19)

Zweig für Nicolas Wüst

pw. Erstmals waren die Lenzburger Jungschwinger als benachbarter Klub an den Seetaler Nachwuchsschwinget des Schwingklubs Oberseetal eingeladen. Wegen einer Terminkollision (Trainingslager des Aargauer Kantonalen Schwingerverbandes in Tenero) konnten leider nur zwei Nachwuchsschwinger die erstmalige Möglichkeit wahrnehmen.

Bei den ältesten Jungschwingern erkämpfte sich Nicolas Wüst souverän den Zweig. Er konnte zwar seinen Trainingsrückstand nicht ganz verbergen, doch sein Notenblatt mit vier Siegen und zwei Gestellten darf sich sehen lassen. Vor allem im Ausstich zeigte er zwei sehr reife Gänge.

In der Kategorie der Jahrgänge 2008/2009 zeigte Simon Bürki einen beherzten Auftritt. Am Abend hatte er einen Sieg, drei Gestellte und zwei Niederlagen auf seinem Notenblatt. Mit etwas mehr Angriffslust ist am nächsten Schwingfest sicherlich der eine oder andere Sieg mehr möglich.

Surentaler Frühjahrsschwinget, Sursee (13.4.19)

Nick Alpiger stellt Joel Wicki

pw. In einem von Taktik geprägten ersten Gang am Surentaler Frühjahrsschwinget stellt Nik Alpiger den Innerschweizer Königsanwärter Joel Wicki. Anschliessend gewinnt Nick gegen vier seiner Gegner und muss gegen den jungen Wiggertaler Joel Ambühl stellen. Schlussendlich landet er auf dem guten fünften Schlussrang bei dieser interessanten Standortbestimmung bei unserem Luzerner Partnerklub. Am selben Wettkampf verletzt sich leider Lukas Räber im dritten Gang schwerer, so dass seine Saison gelaufen scheint. Lieber Lukas, wir wünschen dir rasche Genesung! (Fotos von Pascale Alpiger)

image008.jpg
image001.jpg

Rangschwinget, Grenchen (7.4.19)

Erster Festsieg für Nico Schärer

pw. Elf Lenzburger Jungschwinger nahmen am Rangschwinget in Grenchen teil. Höhepunkt war dabei der erstmalige Festsieg von Nico Schärer bei den ältesten Jungschwingern der Kategorie Jahrgang 2004/2005. Gemäss meinem Wissensstand konnte sich Nico zum dritten Mal (nach dem Hallenschwinget in Brunegg 2013 und dem Baselstädtischen Jungschwingertag 2015) für einen Schlussgang qualifizieren. Zum ersten Mal verliess er jedoch den Platz als Festsieger! Im Schlussgang konnte er nach rund  sechs Minuten seinen Gegner mit einem giftigen inneren Haken platt bezwingen. Er erarbeitete sich während des intensiven Schlussgangs immer wieder Chancen und liess sich auch durch das etwas gar aktive Coaching durch den Betreuer seines Gegners nicht aus der Ruhe bringen. Nico schwingt seit 2010 und ist für mich ein gutes Beispiel, was man erreichen kann, wenn man dran bleibt. Nico, herzliche Gratulation zu diesem tollen Erfolg!

​​

Von den anderen Lenzburger Jungschwingern klassierten sich die Gebrüder Fabian und Michael Anderegg in ihrer Kategorie erfreulicherweise im vordersten Drittel. Die übrigen Teilnehmer in Grenchen waren: Felix Bruggmann, Adrian Anderegg, Andrin Graf, Ramon und Pascal Wettstein, Sascha Wülser, Gian Tschumper und Moritz Buchmann.

Hallenschwinget, Brunegg (31.3.19)

Erster Sieg für Nick Alpiger am Heimanlass

pw. Erstmals konnte Nick Alpiger den Hallenschwinget des Schwingklubs Lenzburg in der Vianco Arena Brunegg gewinnen. Vor 1‘450 Zuschauern dominierte der Staufener die mit 97 Teilnehmern gut besuchte Aargauer Saisoneröffnung von A bis Z. Im ersten Gang bezwang er den Aarau Tobias Widmer, wobei sich dieser unglücklicherweise schwer verletzte (Gute Besserung Tobias!). Entscheidend war dann der Sieg von Nick im zweiten Gang gegen den Eidgenossen Patrick Räbmatter. Die Siege drei bis fünf fuhr Nick gegen die Kranzschwinger Stöckli Damian, Bättig Martin und Hermann Oliver ein. Im Schlussgang schliesslich bezwang er den Freiämter Strebel Joel mit einem listigen Übersprung. Herzliche Gratulation Nick zu diesem Festsieg und zu dieser starken Vorstellung zum Saisonanfang.

Von den übrigen angetretenen Lenzburger Schwingern überzeugte Graber Colin am meisten. So konnte er gegen zwei Kranzschwinger stellen. Solide Leistungen zeigten Räber Lukas, Steinmann Yves, Steger Robert, Meyer Lukas und Järmann Florian solide Leistungen, ohne jedoch über sich hinauszuwachsen.

​9 Zweige für Lenzburger Jungschwinger

Von den 201 Jungschwingern, welche am Hallschwinget teilnahmen, stellte der Schwingklub Lenzburg 22 Jungschwinger. Von diesen Jungschwingern konnten sich 9 Lenzburger den Zweig erkämpfen.

Bei den Jüngsten (Jahrgang 2010/2011) erschwang sich Felix Bruggmann seinen ersten Zweig. Mit je drei Siegen und drei Niederlagen landeten Adrian Anderegg und Jannik Hartmann knapp hinter dem Zweig. Bereits nach ein paar wenigen Trainings machte Gian-Luca Dössegger in dieser Kategorie seinen ersten Wettkampf.

Bei den Jahrgängen 2008/2009 kämpften Leon Steinmann und Timo Zubler von Anfang an an der Spitze mit und holten sich souverän die Auszeichnung, wobei es für Timo sein erster Zweiggewinn überhaupt war. Umgekehrt verlief der Wettkampf für Fabian Anderegg, nach verschlafenem Start reihte er noch vier Siege aneinander und holte sich so die Auszeichnung. Ohne Zweig blieben in dieser Kategorie Ramon Wettstein, Simon Bürki, Sascha Zimmermann und die beiden Kollegen Colin Friedli und Loris Joller, wobei Ramon mit drei Siegen am nächsten bei den Zweigen war.

In der stark besetzten Kategorie der Jahrgänge 2006/2007 konnten sich Michael Anderegg und Gian Tschumper am besten behaupten und holten sich mit vier Siegen und einem Gestellten den Zweig. Knapp hinter dem Zweig rangierten sich mit drei Siegen und zwei gestellten Gängen Jonas Steinmann und Niklas Zubler. Unser Leichtgewicht Sascha Wülser hatte am Abend zwei Siege auf seinem Notenblatt.

Bei den ältesten Jungschwingern (Kategorie 2004/2005) verlor Nicolas Wüst den Schlussgang gegen den Freiämter Pascal Joho bereits nach kurzer Kampfdauer. Ebenfalls den Zweig erkämpften sich hier Nico Schärer und Moritz Buchmann. Ohne Zweig blieben in dieser Kategorie die Lenzburger Jungschwinger Lenny Frey und Pascal Wettstein.

Der Saisonstart ist also gemacht und wir freuen uns auf mehr spannende Schwingfeste mit starken Lenzburger Schwingern in dieser Saison. (Fotos von Pascale Alpiger)

image371.jpg
image367.jpg
image004.jpg
image116.jpg

ANFAHRT

Schwingklub Lenzburg und Umgebung

Alpweg 4

5103 Möriken

  • Facebook Social Icon

KONTAKT

© 2018 - Schwingklub Lenzburg     |     Created by FORSTER-PHOTOGRAPHY