NEWS

Schwinget im Zurzibiet, Tegerfelden (9.5.21)

Starke Lenzburger im Zurzibiet - 8 Zweige und eine Schlussgangteilnahme

pw. Bei fast sommerlichen Temperaturen nahmen 22 Lenzburger Nachwuchsschwinger am Schwinget im Zurzibiet in Tegerfelden teil. Beim zweiten Schwingfest der noch jungen Saison zeigten unsere Nachwuchsathleten durchwegs starke Leistungen. Mit acht gewonnen Zweigen war auch die Zweigausbeute deutlich besser als noch vor einer Woche in Aarau. Dabei gewannen gleich vier Lenzburger ihren ersten Zweig, nämlich Räber Remo, Anderegg Adrian, Dürig Nico und Zubler Niklas. Herzliche Gratulation!

Wiederum zu überzeugen wusste Zubler Timo, welcher sich mit fünf Siegen souverän für den Schlussgang qualifizierte, leider verlor er diesen kurz vor Gangende. Die übrigen Lenzburger Zweige eroberten sich Steinmann Leon, Anderegg Fabian und Anderegg Michael

Bei der Kategorie der jungen Aktivschwinger zeigte Schärer Nico wiederum eine ganz starke Leistung. Mit drei Siegen und drei Gestellten war er der stärkste Nachwuchsschwinger mit Jahrgang 2004. Ebenfalls zufrieden sein durfte Buchmann Moritz mit seinem Comeback nach überstandener Verletzung. (Foto von Michèle Dössegger)

Schachenschwinget, Aarau (2.5.21)

Festsieg für Timo Zubler

pw. Nach eineinhalb Jahren fand coronabedingt erstmals wieder ein Schwingfest auf Aargauer Boden statt. Der Schwingklub Aarau führte seinen Schachenschwinget auf dem Areal der Baumschule in Küttigen durch. Teilnehmen durften sämtliche Jungschwinger sowie die jungen Aktivschwinger bis 20 Jahre. Vom Schwingklub Lenzburg nahmen 21 Nachwuchsschwinger bei kühlem Wetter am Wettkampf teil, dabei überzeugten vor allem zwei Lenzburger Nachwuchsathleten.

Timo Zubler errang sogar seinen ersten Festsieg. Er profitierte dabei von einem gestellten Schlussgang seiner Konkurrenten. Mit fünf Siegen und einer Niederlage schwang er überzeugend und konnte sich so erstmals über einen Festsieg freuen. Ebenfalls fünf Siege und eine Niederlage hatte am Abend Nico Schärer auf seinem Notenblatt. Dies reichte ihm zum ausgezeichneten zweiten Platz. Auch die anderen Lenzburger Nachwuchsschwinger zeigten gute Schwingerarbeit und hatten sichtlich Freude, endlich wieder ein Schwingfest bestreiten zu können. Timo gratulieren wir herzlich zum Festsieg und den anderen Lenzburger Nachwuchsschwingern zum gelungenen Start in die Schwingfestsaison. (Foto von Pascale Alpiger)

Unser Aussenschwingplatz ist bereit!

Aussenschwingplatz_SKLenzburg_2021verkl.

Ausblick 2021

Was findet statt?

pw. Das Lenzburger Schwingerjahr 2021 wäre grundsätzlich gespickt mit einigen Höhepunkten. Was jedoch wirklich wie geplant stattfinden wird, ist momentan coronabedingt schwierig zu beurteilen. 

Der Schwingklub Lenzburg und Umgebung feiert dieses Jahr sein 100jähriges Jubiläum. Aus diesem Anlass findet im Sommer vom 19. bis zum 25. Juli in Beinwil a/S eine Jubiläumswoche mit verschiedenen Aktivitäten statt. Ein weiterer Höhepunkt ist das Aargauer Kantonalschwingfest vom 6. Juni in Lenzburg sowie der Nordwestschweizer Nachwuchsschwingertag am Tag zuvor.

Weitere schwingerische Leckerbissen sind  das Jubiläumsschwingfest 125 Jahre ESV in Appenzell, der Kilchbergerschwinget und der Eidg. Nachwuchsschwinget in Schwarzenburg (siehe Termine).

Wann die Schwingfestsaison effektiv beginnen wird, ist zurzeit noch offen. Bei den Nachwuchsschwingern zeichnet sich jedoch ab, dass sie am 2. Mai in Aarau ihren ersten Wettkampf seit 1 1/2 Jahren haben werden.

Die Jungschwinger konnten glücklicherweise den ganzen Winter ununterbrochen trainieren und sind heiss auf die Schwingfeste. Die Nachwuchsschwinger (Jahrgang 2001 und jünger) dürfen seit anfangs März wieder trainieren. Ebenfalls wieder mit Schwingtraining begonnen hat unser Spitzenschwinger Nick Alpiger. Weiter Infos zu den Trainings findet ihr hier(Foto von Pascale Alpiger)

Jungschwinger_SKLenzburg.jpg

Rückblick auf das Schwingerjahr 2020

Ein Schwingerjahr, welches nicht stattfand

pw. Im Winter 2019/20 wurde fleissig trainiert, so dass die Lenzburger Schwinger für die Saison 2020 eigentlich parat waren. Ende Februar / anfangs März kam dann das Corona-Virus in die Schweiz und wohl niemand wusste so genau, was nun auf uns zu kommt. Die erste Welle der Pandemie führte dazu, dass der Hallenschwinget in Brunegg abgesagt und ab Mitte März der Trainingsbetrieb eingestellt werden musste.

Dass dann den ganzen Sommer kein Schwingfest stattfand, tat dem Schwingerherz schon sehr weh. Ab 6. Juni konnten dann wenigsten wieder trainiert werden. Die zweite Welle im Herbst führte dann dazu, dass der Trainingsbetrieb der Aktiven im November nicht aufgenommen werden konnte und dass die Generalversammlung auf dem schriftlichen Weg stattfand. Wenigstens durften wir den Trainingsbetrieb der Jungschwinger den ganzen Winter 20/21 aufrechterhalten. 

Einsamer Höhepunkt des Schwingerjahres 2020 war der Trainingswettkampf beim Schloss Wildegg. Auf Initiative von Jürg Wüst und Nick Alpiger sen. fand am 3. Oktober ein Trainingswettkampf mit 17 Aktivschwingern statt. Gleichzeitig wurde die Weintaufe für das Aargauer Kantonalschwingfest 2021 in Lenzburg durchgeführt. Am Sonntag fand dann an gleichen Ort noch ein Kantonaltraining für die Jungschwinger statt. Trotz etwas Wetterpech war es ein sehr gelungener Anlass und etwas Balsam für das Schwingerherz. (Fotos von Pascale Alpiger)